Herzlich Willkommen

Vereinshaus AV Rödertal e.V.Der Anglerverein Rödertal e.V. entstand aus dem freiwilligen Zusammenschluss der ehemaligen Orts-und Betriebsgruppen des Deutschen Anglerverbandes Hermsdorf, Radeburg sowie Medingen. Die Gründung des neuen, von nun an gemeinnützigen Vereins, erfolgte im Mai 1991. Heute hat der Verein ca. 165 Mitglieder und seinen Sitz in Ottendorf-Okrilla. Von hier stammen auch die meisten seiner Mitglieder. Weitere kommen aus dem Radeberger und Dresdner Umland. Seit 1999 ist der Verein Besitzer eines Grundstückes im Ortsteil Hermsdorf. Die alten Bauten auf diesem, sind einem schmucken Vereinshaus gewichen. Dieses wurde im Jahr 2005 vom damaligen Sächsischen Umweltminister, dem heutigem Ministerpräsidenten, Herrn Stanislaw Tillich, eingeweiht.

Herr Tillich, der unserem Verein in steter Freundschaft  verbunden ist, wurde im Jahre 2009 die Ehrenmitgliedschaft im AV Rödertal e.V. erteilt.

Der AV Rödertal hat zwei Partnervereine. Zum einen ist das der Anglerverein Wiesenthal mit dem uns eine über 30 jährige Freundschaft verbindet und zum anderen die Freundschaft und Verbundenheit mit dem Angelsportverein Ilvesheim am schönen Neckar. Zahlreiche Aktivitäten bei gegenseitigen Besuchen vertiefen diese Freundschaften immer wieder auf das Neue. Der ehemalige Rektor der Schule in Ilvesheim, Herr Michael Joswig, ist selbst begeisterter Angler und seit 25 Jahren Mitglied in unserem und noch viel länger in seinem Heimatverein. Seine Verbundenheit zu unserem Verein untermauerte er zum Beispiel, indem er eigens eine Hymne komponierte, den Text für „Das Rödertal“ lieferte und alles seinem AV Rödertal widmete.

Unser „Fischerhäusel“ ist das Zentrum für den Verein. Hier finden Mitgliederversammlungen und Veranstaltungen wie unsere Sommerfeste oder die Weihnachtsfeiern statt. Aber auch Schulungen und Belehrungen sowie der Austausch von Informationen auf allen Gebieten des Angelns.

Unser „Fischerhäusel“ kann außerdem, und das nicht nur von den Mitgliedern,  für gesellige Feierlichkeiten gemietet werden.

Für den AV Rödertal e.V. stehen die Pflege der Kameradschaft und die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen stets im Vordergrund. Das ist in unserer Satzung festgelegt. Der Jugend die Schönheit und Vielfalt der Natur sinnvoll nahezubringen und sich dabei aktiv betätigen, ist eines unserer vorrangigen Anliegen.

Erreicht wird das unter anderem durch zahlreiche interessante Veranstaltungen. Erwähnenswert sind hier die jährlichen Jugendangelcamps, gemeinsame Angelfahrten aber auch der Bau und die Reparatur von Angelgeräten. Vermittelt wird dieses Wissen von unserem Jugendleiter, Angelfreund Sebastian Hommel und seinen Helfern. Dass er den richtigen „Draht“ zu den Kindern und Jugendlichen besitzt, versteht sich von selbst. War er doch als Kind selbst viele Jahre ebenso ein Teil dieses Teams.

Unsere Hauptangelgewässer sind die Große Röder, das Staubecken Radeburg sowie die Elbe in und um Dresden. Doch vor dem Angeln stehen die Hege und Pflege der Gewässer. Um Umweltsünden zu erkennen und Fischvergiftungen zu vermeiden, bedarf es der Aufmerksamkeit und Kontrolle eines jeden Einzelnen.

Unser Verein besitzt drei Pachtgewässer. Dies sind der Schlossteich, der Mühlgraben und der Schmerlenteich im Ortsteil Hermsdorf. Zwei davon werden für  die Fischzucht, der größere außerdem für besondere Angelveranstaltungen des Vereins genutzt. Hierzu zählt, unter anderen, das beliebte „Schaufischen“ im Hermsdorfer Schlossteich. Alljährlich zieht es zahlreiche Schaulustige, ob jung, ob alt, zu diesem großartigen Spektakel. Am darauf folgenden Sonntag steht dann für viele Fischliebhaber  der Karpfen, gleich wohl als „Gebackener“ oder in „Blau“ auf dem heimischen Mittagstisch.

Wer uns bei den vielfältigen Aufgaben unterstützen will, wer unser Vereinsleben teilen und mitgestalten möchte, kann gern Mitglied in unserem Verein werden. Auch fördernde Vereinsfreunde, die die Fischwaid nicht, bzw. noch nicht ausüben, sind in unserem Verein jederzeit willkommen. Die richtigen Fachkenntnisse erlangt man, wenn man einen, von unserem Verein seit Jahren geleiteten, Fischereilehrgang besucht. Mit dem Sachkundenachweis ist man berechtigt eine Prüfung abzulegen und bei Erfolg den Fischereischein zu erhalten. Den innerhalb Sachsens ist das Angeln nur mit einem gültigem Fischereischein und dem entsprechendem Erlaubnisschein möglich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.